Saisonabschluss 2016 / 17

Die aktuelle Saison ist nun seit wenigen Tagen vorbei und wir möchten hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung für alle Interessierten hinterlassen:


Poolbillard:    Oberliga Sachsen (#psc_erste)

Platz 1 / 8AUFSTIEG in die Regionalliga
(42 Punkte → 11 Punkte Vorsprung auf Platz 2 || 20 Punkte Vorsprung auf Platz 3)


Poolbillard:    Verbandsliga Sachsen (#psc_zweite)

Platz 1 / 8AUFSTIEG in die Oberliga Sachsen
(37 Punkte → 1 Punkt Vorsprung auf Platz 2 || 14 Punkte Vorsprung auf Platz 3)


Poolbillard:    Landesliga Sachsen (#psc_dritte)

Platz 3 / 6
(21 Punkte → 2 Punkte Rückstand auf Platz 1 & 2 || 12 Punkte Vorsprung auf Platz 4)


Snooker:    1. Sachsenliga (#psc_snooker_erste)

Platz 3 / 8
(28 Punkte → 11 Punkte Rückstand auf Platz 1 || 6 Punkte Rückstand auf Platz 2)


Snooker:    2. Sachsenliga (#psc_snooker_zweite)

Platz 5 / 6
(5 Punkte → 6 Punkte Rückstand auf Platz 4 || 1 Punkt Vorsprung auf Platz 6)


Mit einer überragenden Leistung dominierte unserer erste Poolbillardmannschaft die Oberliga und steigt mit deutlichem Abstand in die Regionalliga auf !
Kein einziger Spieltag ging verloren – 14 Siege aus 14 Spielen !!

Ganz knapp hingegen ging es in der Verbandsliga zu. Unsere zweite Poolbilardmannschaft konnte mit einem Minimal-Vorsprung von nur einem Punkt auf den Verfolger Uhyster BSV den Aufstieg in die Oberliga sichern !

In der Landesliga platzierte sich unsere dritte Poolbillardmannschaft im guten Mittelfeld auf Platz 3 !

In der 1. Sachsenliga konnte unsere erste Snookermannschaft sehr gut mithalten und schließt die Saison auf Platz 3 ab !

In der 2. Sachsenliga gelang es unserer zweiten Snookermannschaft am letzten Spieltag noch, durch ein Unentschieden die rote Laterne an Snoobi Dresden abzugeben!

Wir sind alle gespannt, wie sich unsere Mannschaften in der neuen Saison schlagen werden. Wir halten Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden !

PS: Danke Peter für die Vorlage ;-)

PSC Snooker Erste startet solide in 2017

Unsere erste Snookermannschaft ist gut in das neue Jahr 2017 gestartet. Aus den ersten 6 Spieltagen, welche in 2016 absolviert wurden, konnten wir 4 Siege und ein Unentschieden erzielen und uns in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Für uns galt es nun, diesen Schwung mit in die nächsten beiden Spieltage zu nehmen.

Am Samstag, den 28.01. stand der letzte Spieltag der Hinrunde an und wir waren zu Gast bei der 1. Mannschaft aus dem SAX-MAX. Nachdem wir dieses Team beim letzten Aufeinandertreffen vorherige Saison mit 9:1 geschlagen haben, wollte unser Gegner diesmal Revanche. Noch dazu waren wir vor diesem Spieltag punktgleich auf Rang 2 der Tabelle. Wir gingen mit dem Ziel eines Unentschieden in diesen Spieltag und ließen uns auch nicht von dem Edeljoker Bernhard Schwarze irritieren. Nach den ersten beiden Runden stand es 2:4 aus unserer Sicht, wobei jeweils Hannes und Martin einen Sieg einholten. In Runde 3 musste also sehr vieles passen, um noch etwas mitzunehmen. Leider konnten sowohl Hannes, der sich allerdings teuer gegen Bernhard verkaufte, als auch Peter ihre Gegner nicht entscheidend unter Druck setzen und so gingen beide Spiele an den Gegner. Martin konnte derweil etwas für seine Einzelstatistik tun und einen ebenbürtigen Gegenspieler mit 2:0 und einem 36er Break schlagen. Dies war das Highlight des Tages, was allerdings unsere Stimmung nicht wirklich verbesserte. Das 10. Spiel ging wiederum an SAX-MAX und somit stand die 3:7 Niederlage fest. Alles in Allem geht dieses Ergebnis vollkommen in Ordnung! Die Leistungen unserer Gegner waren zu stark und wir hatten an diesem Tag nicht unsere Bestform, um da noch entscheidend reingrätschen zu können.

Am darauffolgenden Sonntag starteten wir mit dem Auswärtsspiel in Leipzig die Rückrunde. Nach dem deutlichen 9:1 Sieg am ersten Spieltag war ein Erfolg hier Pflicht! Und dementsprechend wussten Hannes, Peter und Martin sofort, dass es das Ziel war, so schnell wie möglich die zum Sieg nötigen 6 Spielpunkte einzuholen. Mit dieser Aufgabe vor der Brust ging es in die ersten Partien. Leider kamen wir nur schleppend aus den Startlöchern und sowohl Hannes, als auch Martin verloren jeweils den 1. Frame gegen ihre Kontrahenten. Beide drehten aber ihre Partien in mittlerweile gewohnt ansehnlicher Qualität. Hannes bewies in seinem Decider sehr viel Nervenstärke und ließ sich nicht beirren, auch wenn es immer wieder Störungen von Außen gab. Er räumte schlussendlich von Braun bis Schwarz ab und holte den Sieg! Peter holte mit dem 2:0 seinen ersten Erfolg am Wochenende und fand so ebenfalls gut in den Spieltag hinein. Damit stand es 3:0 nach der ersten Runde und wir waren voll auf Kurs. In Runde 2 mussten Peter und Martin ihre Partien dann aber leider abgeben. Dabei ist zu erwähnen, dass Martins Gegenspieler im Decider von Glück verfolgt war und 3 sehenswerte Flukes (Glückstreffer) produzierte. Dies sollte die Leistung aber nicht schmälern. Hannes, welcher die heutige Konstante im Team war, holte sich einen schönen 2:0 Sieg und stellte das Ergebnis auf 4:2! In der dritten Runde galt es nun den Sack zuzumachen und das schafften wir auch. Peter musste leider seine Partie knapp abgeben, doch Hannes und Martin gewannen ihre Spiele. So stand es 6:3 und die 3 Punkte waren uns sicher. Martin entschied auch noch das 10. Spiel für sich und somit gewannen wir verdient mit 7:3 in Leipzig!

Damit beendeten wir diesem Wochenende mit 3 Punkten und einem Spiele-Verhältnis von 10:10. Wir bestätigten unsere Leistungen aus den ersten 6 Spieltagen und stehen sicher auf Platz 3 der Tabelle. Die beiden nächsten Spieltage steigen bereits in 2,5 Wochen, zunächst mit dem Heimspiel gegen unseren Verfolger aus Chemnitz und dann gegen das Tabellenschlusslicht Neustadt/Sa. 2.

 

Stay tuned!

Martin

1. Mannschaft Pool: Hinrunde Oberliga 16/17

Hallo Billardfanatiker. Zum Abschluss der Hinrunde in der Oberliga hier eine kleine Zusammenfassung:

Über die ersten drei Spieltage für die aktuelle Saison habe ich euch ja schon informiert. Zu diesem Zeitpunkt ist uns ein optimaler Start gelungen. Auch die folgenden vier Spieltage konnten wir für unseren Verein gewinnen.

Hierbei konnten wir am 19.11.2016 bei dem Besuch der Poolstars aus Döbeln einen 11:1-Sieg einfahren. Leidtragender war hierbei meine Wenigkeit, der sich gegen Maik Thiele mit einem 4:7 im 8-Ball begnügen musste.

Am 04.12. kamen die Ex-Chemnitzer zu uns, welche nun dem Billardteam Vogtland angehören. Eine weiterhin starke Truppe, die uns vom Gesamtergebnis 4 Punkte abgewinnen konnten. Zwei Niederlagen von Farid, eine von Tobias und eine von Ronny konnten reichten folglich dennoch aus, um einen 8:4-Sieg einzufahren.

Zwei Wochen später waren wir zu Gast bei der zweiten Mannschaft vom BIBABO in Leipzig. Bis auf das knappe 7:6 im 8-Ball, welches Farid gegen Andrea Engelmann abgeben musste, kamen wir auf unerwartete, aber dennoch deutliche Ergebnisse. Ein 11:1-Sieg war demnach ein weiteres, respektables Ergebnis.

Als letzten Gegner in der Hinrunde hatten wir die vermeintlich schwierigste Aufgabe vor uns. Der Gegner war diesmal die erste Mannschaft des BIBABO. Nach einer recht winterlichen Fahrt nach Leipzig gingen wir demnach umso motivierter an dieses Spiel heran, da dies unsere ärgsten Verfolger in der Liga waren. Wir stellten uns also auf ein knappes Ergebnis ein. Nach der zweiten Runde stand es entsprechend auch 5:3 aus unserer Sicht. Demnach war für beide Mannschaften durchaus noch alles drin, zumal Daniel in Runde 1 sein erstes Spiel der Saison gegen einen starken Stephan Thate verlor. Auch in Runde zwei mussten sich Tobias und Ronny ihren Gegnern geschlagen geben. Lediglich Farid hatte scheinbar einen super Tag erwischt, da er seine Gegner in den ersten zwei Runden jeweils zu Null kassierte. Beeindruckend! Jedoch verlief im letzten Durchgang alles nach „Plan“, sodass wir auch dieses Spiel mit 9:3 für uns entscheiden konnten.

 

Fazit nach 7 Spieltagen in der Oberliga:

Es ist schlichtweg die optimale Ausbeute, die wir aus allen Spielen herausholen konnten! Mehr zu erwarten grenze an Träumerei. Umso erfreulicher ist es, dass wir mit diesen Ergebnissen stolz den PSC Dresden vertreten können und dürfen… vielleicht sogar ab nächster Saison auch in der Regionalliga. Aber das liegt noch weit in der Zukunft, sodass wir erst einmal wieder unser Bestes in der Rückrunde geben werden, damit schon einmal der größte Schritt dafür gemacht wird.

 

Auch die spielerischen Leistungen sollen hier einmal gewürdigt werden, ohne selbstverherrlichend klingen zu wollen!

So können wir verzeichnen, dass Daniel und Tobias jeweils schon in der 9. Aufnahme die 100 Punkte im 14/1 ausmachen konnten.

Die Höchstserien aller vier Spieler liegen zwischen 22 und 30.

Es gab insgesamt 5 Spiele, welche zu Null gewonnen wurden. Hierbei gehören 3 davon zu Farid und jeweils eins zu Daniel und Tobias.

Mit den bislang absolvierten Partien finden sich alle Mannschaftsmitglieder in den ersten vier Platzierungen der Spieler-Rangliste wieder:

  1. Daniel Sachse – 20:1 (95,24 %)
  2. Tobias Sachse – 18:3 (85,71 %)
  3. Farid Hazraty – 18:3 (85,71 %)
  4. Ronny Sorber – 17:4 (80,95 %)

 

Mit sportlichem Gruß – Ronny

Die PSC Snooker Erste beendet erfolgreiches Jahr mit Heimsieg!

Nach dem sehr guten Start in die Saison wollten unsere Snookerspieler der 1. Mannschaft an die Leistung der ersten 4 Spieltage der Saison anknüpfen. Aufgrund von Peters Reise nach Indien verlegten wir diese in den Dezember. Somit war sichergestellt, dass wir diese beiden wichtigen Spieltage in Bestbesetzung bestreiten konnten.

Am Samstag, den 03.12. hatten wir die übermächtigen Spieler aus Limbach zu Gast. Unser Ziel war es, nach zwei 0:10-Niederlagen in der vergangenen Saison endlich auch mal ein paar Matchgewinne verbuchen zu können. Hannes, Peter und Martin waren also trotz des Wissen, hier wahrscheinlich nicht als Gesamtsieger hervorgehen zu können, höchst motiviert.

In Runde 1 mussten sich Hannes und Peter erstmal der Spielklasse ihrer Gegner beugen. Vor Allem Peters Gegner David Gärtner zeigte gutes Snooker und spielte u.a. eine 38. Martin konnte dem Team mit seiner Partie Aufschwung geben. Er behielt gegen Tino Delling die Nerven und holte sich mit eiskaltem Match-Snooker den verdienten 2:1 Sieg! So hatten wir die “Zu-Null” Niederlage schon einmal vermieden.

In der 2. Runde kam es nun mit der Partie zwischen Martin und David Gärtner zum Aufeinandertreffen der beiden besten Spieler der 1. Sachsenliga. Und es war ein gutes Match. Martin ging mit 1:0 in Führung, verschoss leider im 2. Frame den Frameball, woraufhin David abräumte. Im Decider konnte sich David dann mit den höheren Breaks durchsetzen und seine Spitzenpostion behaupten. Peter unterlag parallel dazu Rene – obwohl er durchaus Chancen hatte, hier etwas mitzunehmen. Besser machte es Hannes, der wie Martin zuvor, Tino Delling schlagen konnte!

So stand es nur 2:4 und wir waren durchaus zufrieden mit diesem Zwischenstand. Leider konnten wir keine weiteren Spielgewinne verbuchen, was auch an der Qualität unserer Gegner lag, die nochmal einen Gang höherschalteten. Peter und Martin mussten sich jeweils im Entscheidungsframe geschlagen geben, Hannes unterlag David klar mit 0:2. Das 10. Spiel ging auch an den Gegner, was den Endstand von 2:8 aus unserer Sicht besiegelte. Trotz der Niederlage sah man die Entwicklung des Teams, welches mutig aufspielte und die Limbacher durchaus forderte. Erstmals konnten wir also gegen den Liga-Ersten überhaupt Matches gewinnen.

Einen Tag darauf trat unser Martin bei der U21 Landesmeisterschaft an und wollte sich, wie Niklas es im Poolbillard vorgemacht hatte, für die nächste Deutsche Jugend Meisterschaft qualifizieren. Und das schaffte er! Nach einem schlechten Start in sein erstes Match gegen den U17 Landesmeister aus Neustadt/Sa. Felix Kirsten und dem Verlust des 1. Frames blickte Martin nur noch nach vorn und verlor an diesem Tag keinen einzigen Durchgang mehr. Mit Highbreaks von 30 und 40 Punkten zeigte er außerdem sehr ansehnliches Snooker und krönte seine Leistung mit seinem ersten Titel in dieser Altersklasse!! Damit fahren unsere beiden Jungsstars Niklas und Martin nächstes Jahr erneut gemeinsam zur DJM nach Bad Wildungen!

Mit diesen Ergebnissen im Rücken konnten sowohl Martin als auch das ganze Team gestärkt in den letzten Spieltag des Kalenderjahres gegen Sax-Max 2 starten. Alle 3 gewannen ihre ersten beiden Matches mit jeweils 2:0 und sicherten uns bereits nach der 2. Runde den Gesamtsieg! Hannes und Martin bauten mit weiteren Siegen die Führung auf 8:0 aus, einzig Peter musste sich einem solide spielenden Gegner knapp auf die letzte Schwarze geschlagen geben. Damit holte sich Sax-Max 2 den Ehrenpunkt, was Martin aber nicht davon abhielt, auch im 10. spiel nochmal Vollgas zu geben und einen weiteren 2:0 Sieg einzutüten. Das Ganze brachte uns einen ungefährdeten und starken 9:1-Heimerfolg! Erwähnenswerte Highbreaks kamen  – sehr konstant in jeder seiner vier Partien – von Martin: 37, 40, 32 und 36 Punkte!

Nach diesem Sieg stehen wir an 3. Stelle der 1. Sachsenliga, punktgleich mit dem Team von Sax-Max 1, welches unser nächster Gegner Ende Januar sein wird. Mit 4 Siegen, einem Remis und einer akzeptablen Niederlage gegen Limbach können wir sehr zufrieden sein und uns auf die kommenden Begegnungen freuen!

Danke an alle Spieler für ein unglaublich starkes Jahr 2016 und in froher Erwartung auf 2017!

Stay tuned!

Peter und Martin

Die PSC Snooker-Erste vorläufiger Tabellenführer

Nach dem perfekten Saisonstart mit Siegen gegen Leipzig (9:1) und Chemnitz (6:4) wollten Hannes, Peter und Martin auch am 2. Ligawochenende dieser Saison ordentlich Punkte sammeln! Das Ziel waren 4 Punkte, da wir dann vorläufig die ewig Ungeschlagenen Limbacher überholen würden.

Zunächst hatten wir am 1. Oktober die 2. Mannschaft vom SC Neustadt /Sa. bei uns im Pool zu Gast. Die Atmosphäre war durch den parallel stattfindenden Spieltag unserer 3. Poolmannschaft sehr gut. Martin gewann gegen Michael Richter sicher mit 2:0, genauso wie Hannes gegen Thomas Matka. Peter unterlag im Spiel gegen Christoph mit 0:2, allerdings kam in dieser Partie auch irgendwie kein wirklicher Spielfluss auf. Damit stand es 2:1 nach der ersten Runde. In Runde 2 verlor Martin dann allerdings sein 1. Match dieser Saison hauchdünn auf Schwarz gegen Christoph (1:2). Konnte Martin das nun schnell genug abhaken oder war der Ärger zu groß? Seine beiden Teamkollegen gaben ihm aber mit 2 schönen Siegen wieder eine ordentliche Portion Zuversicht zurück, der Zwischenstand nun bei 4:2 und der Sieg wieder in Reichweite. Alle gewannen nun sogar die dritte Runde souverän jeweils mit 2:0, Martin gelang auch noch ein Break von 32 Punkten. Mit dem sicheren Sieg in der Tasche konnte Martin das 10. Spiel auch gewinnen und den Endstand auf ein ordentliches 8:2 verbessern.

Am Sonntag (02.10.) reisten wir zum Gastspiel nach Hohenstein-Ernstthal. Schon früh war uns bewusst, dass das ein harter Brocken für uns werden würde. An den zwei Tischen stiegen zunächst Hannes, der mit seinem höchsten Turnierbreak von 40 Punkten zu beeindrucken wusste, und Peter in das Geschehen ein. Doch leider reichte es bei beiden nicht zum Sieg, weil sowohl Björn Schumann als auch Christian Korbus absolut hochklassig spielten. Martin versuchte sich gegen Tom Hertel und schaffte etwas, wovon viele seiner Vereinskollegen nur träumen können: bei nur noch 5 Roten und damit maximal 67 Punkten auf dem Tisch lag er bei einem Punktestand von 2:44 bereits deutlich zurück. Aber durch eine professionelle 56er-Clearance bis Pink schnappte Martin seinem Gegner diesen Frame doch noch vor der Nase weg. Tom schaffte es trotzdem, sich im nächsten Frame wieder zurückzukämpfen und erzwang auf Schwarz den Decider, den er dann auch noch gewinnen konnte und damit den Spielstand auf aus unserer Sicht 0:3 stellen konnte. Ein Comeback musste her und wie sich das Team dann präsentierte war wirklich bemerkenswert! Alle 3 gewannen ihre 2. Runde und glichen diesen Spieltag wieder aus (3:3)! Unsere Gegner wurden danach noch einmal stärker, sie wollten diesen Sieg unbedingt, man merkte es ihnen an. Zwei Spielgewinne verzeichneten die Hohensteiner – 3:5 aus unserer Sicht. Hannes gewann allerdings seine dritte Partie mit 2:0 und wahrte uns die Chance auf ein Unentschieden. Er, als heute bester Spieler, durfte nun auch das entscheidende 10. Spiel angehen. Martin ist eigentlich der erfahrenste Spieler, wenn es um solche Drucksituationen geht, aber Hannes konnte uns mit einem klasse Sieg einen wichtigen und hart erkämpften Auswärtspunkt sichern! Ganz großes Kompliment! Wir gestalteten damit diesen Spieltag noch ausgeglichen (5:5) und fuhren sehr zufrieden als Tabellenführer nach Hause! 4 Punkte aus den beiden Spieltagen – Plan erfüllt!

Fazit: Erneut konnte sich das Spiel des PSC I gegen starke Hohensteiner sehen lassen. Hannes zeigte eine überragende Leistung und garnierte sie mit dem 40er Break. Peter und Martin spielten ebenfalls mehr als ordentlich, waren aber gegen die überragenden Gegner teilweise echt chancenlos. Das Highlight aber war natürlich die 56er Clearance von Martin, die deutlich unsere Weiterentwicklung sowie den Teamgeist zeigt. Die nächsten Spieltage steigen Ende November bei uns zu Hause im Pool, u.a gegen den Aufstiegsfavoriten Limbach Oberfrohna!

Stay tuned!

Auf in die neue Saison – auf zu den ersten Punkten?

An heimischer Spielstätte eröffneten wir die neue Saison am vergangenen Samstag (03.09.) in der Besetzung Martin Straßberger, Hannes Hermsdorf und Peter Kloppisch – eine Zusammenstellung, die auf gute Spielergebnisse hoffen lässt. Wir erwarteten die Akteure aus Leipzig, parallel dazu fand auch der Spieltag unserer zweiten Mannschaft statt.

Der Gegner wurde repräsentiert von Danny Krause, Thomas Metzler und Thomas Fritzsche. Und Martin zeigte Danny auch gleich in seinem ersten Frame, was die Stunde geschlagen hat, indem er eine 33er Clearance auftischte. Und noch bevor Danny richtig aus der Pause zurück war, durfte er Martin schon zum 2:0 beglückwünschen. Hannes spielte sehr solide und konnte Thomas Fritzsche 2:0 besiegen, Peter hingegen fand wie sein Gegner nicht richtig in das Spiel. Erst nach knapp 140 Minuten stand der knappe 2:1-Sieg gegen Thomas Metzler fest, ein kräfteraubender Start.

Die nächste Runde wusste gleich mit einem Spiel zu beeindrucken, das für Hannes hätte mit 2:0 ausgehen können, aber im Decider noch auf eine respotted black endete. Diese erreichte er durch eine grandiose Aufholjagd (zwischenzeitlich 30 Punkte Rückstand) und durch ein kompromissloses Double, in dem er die letzte Schwarze in die Mitteltasche zementierte. Die Respotted Black konnte er sich dann holen! Klasse Leistung! 4:0 damit der Zwischenstand. Und Martin setzte in seinen weiteren bieden Partien seine Fahrt fort und konnte zweimal klar mit 2:0 gewinnen. Somit verlor er am heutigen Tag keinen einzigen Frame und spielte auch 2 Breaks von mehr als 30 Punkten! Dabei hatte im Übrigen Thomas Metzler in seinem 2. Frame gegen Martin keinen einzigen Punkt geholt. Peter hatte zur gleichen Zeit noch mit seinem Spiel zu kämpfen und verlor knapp mit 1:2 gegen Thomas Fritzsche, ehe er Danny konsequent mit 2:0 in die Kabine komplimentierte. 7:1 der Zwischenstand. Und schließlich sollte die eine abgegebene Partie von Peter die einzige sein, denn sowohl Hannes in seinem dritten als auch Peter in seinem vierten Spiel (Spiel 10) gewannen und sicherten uns damit einen klaren 9:1-Auftaktsieg gegen Leipzig zum Saisonstart!

An zwei Tischen starteten wir am nächsten Tag in Chemnitz bereits um 11Uhr in den 2. Spieltag. Und die Gegner waren mit Till Fritzsche, Marko Straßburger und Michael Kandler sehr stark besetzt. Während Hannes ersteinmal chillen durfte, wurde er Zeuge, wie Peter nach anfänglichen Problemen gegen Michael zu Bestform auflief und sich nach verlorenem 1. Frame die zwei letzten Frames mit einem sicheren Loch- und Stellungsspiel doch noch holen konnte. Ein 26er Break zwischendurch brachte dann auch den Gegner mehr und mehr von seinem Selbstvertrauen ab. Martin konnte gegen Till nach langen und zähen 90 Minuten sein Spiel gewinnen, wobei keine hohen Breaks bzw. kein konstanter Spielfluss zustande kamen. Hannes stieg nach Peter gegen Marko in das Geschehen ein und versetzte im ersten Frame Marko frühzeitig in die Lage, einem immer größer werdenden Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Selbiges erreichte sein Gegner im zweiten Frame, aber den Decider konnte sich Hannes holen! 3:0 nach der ersten Runde für den PSC!

Gleichzeitig beendete Martin auch schon sein 2. Spiel (gegen Michael), das er nun relativ souverän über die Ziellinie drücken konnte. Peter hingegen scheiterte wie auch in der vergangenen Saison an Marko, der ein gutes Breakbuilding ablieferte und Peter zu Fehlern zwang. Vom parallelen Spiel mit Hannes hörte man oft das Zetern von Till. Trotzdem verlor Hannes mit 0:2. Zwischenstand 4:2 – es wurde wieder enger. Und leider konnte Peter sein drittes Spiel nicht mehr erfolgreich drehen. Auch wenn, wie bereits bei Martins erstem Spiel, kein richtiger Spielfluss zustande kommen wollte, erreichte Peter durch ein unglücklichen Foul von Till auf die letzte Schwarze doch noch den Decider. Bis zur vorletzten Roten war der Frame Kopf-an-Kopf, dann platzte aus Till plötzlich ein 42er Break zur Entscheidung heraus.

Hannes hingegen gewann den Entscheidungsframe gegen Michael, nachdem er wie Peter bereits 0:1 hintengelegen hatte! 5:3 der Zwischenstand und das Unentschieden war durch den Sieg von Hannes schon einmal gesichert. Martin konnte nun den Sieg klar machen. Und das schaffte er auch, wenn auch der entscheidende Pinkball zum 2:0 als Glückstreffer zu verbuchen ist und den Sieg etwas unangenehm machte. Hannes war damit im 10. Spiel nun ohne Druck. Gegen Till ergab sich leider keine größer Gewinnchance aber das Ergebnis zählt und macht das Wochenende zu einem Erfolg: 6:4 gegen Chemnitz!

Damit startet die erste Mannschaft perfekt mit 2 Siegen in die neue Saison und muss sich nur hinter der überragenden Mannschaft aus Limbach auf Platz 2 einreihen!

Die nächsten Spieltage in 4 Wochen steigen gegen Neustadt/Sa. II und dann in Hohenstein-Ernsthal!

Stay tuned!

Spielbericht gegen Leipzig

Spielbericht 1.PSC gegen Leipzig 2

Spielbericht Chemnitz gegen 1. PSC

DSCN0540

Hannes, Martin und Peter (v.l.) nach dem erfolgreichen WE