Die PSC Snooker-Erste vorläufiger Tabellenführer

Nach dem perfekten Saisonstart mit Siegen gegen Leipzig (9:1) und Chemnitz (6:4) wollten Hannes, Peter und Martin auch am 2. Ligawochenende dieser Saison ordentlich Punkte sammeln! Das Ziel waren 4 Punkte, da wir dann vorläufig die ewig Ungeschlagenen Limbacher überholen würden.

Zunächst hatten wir am 1. Oktober die 2. Mannschaft vom SC Neustadt /Sa. bei uns im Pool zu Gast. Die Atmosphäre war durch den parallel stattfindenden Spieltag unserer 3. Poolmannschaft sehr gut. Martin gewann gegen Michael Richter sicher mit 2:0, genauso wie Hannes gegen Thomas Matka. Peter unterlag im Spiel gegen Christoph mit 0:2, allerdings kam in dieser Partie auch irgendwie kein wirklicher Spielfluss auf. Damit stand es 2:1 nach der ersten Runde. In Runde 2 verlor Martin dann allerdings sein 1. Match dieser Saison hauchdünn auf Schwarz gegen Christoph (1:2). Konnte Martin das nun schnell genug abhaken oder war der Ärger zu groß? Seine beiden Teamkollegen gaben ihm aber mit 2 schönen Siegen wieder eine ordentliche Portion Zuversicht zurück, der Zwischenstand nun bei 4:2 und der Sieg wieder in Reichweite. Alle gewannen nun sogar die dritte Runde souverän jeweils mit 2:0, Martin gelang auch noch ein Break von 32 Punkten. Mit dem sicheren Sieg in der Tasche konnte Martin das 10. Spiel auch gewinnen und den Endstand auf ein ordentliches 8:2 verbessern.

Am Sonntag (02.10.) reisten wir zum Gastspiel nach Hohenstein-Ernstthal. Schon früh war uns bewusst, dass das ein harter Brocken für uns werden würde. An den zwei Tischen stiegen zunächst Hannes, der mit seinem höchsten Turnierbreak von 40 Punkten zu beeindrucken wusste, und Peter in das Geschehen ein. Doch leider reichte es bei beiden nicht zum Sieg, weil sowohl Björn Schumann als auch Christian Korbus absolut hochklassig spielten. Martin versuchte sich gegen Tom Hertel und schaffte etwas, wovon viele seiner Vereinskollegen nur träumen können: bei nur noch 5 Roten und damit maximal 67 Punkten auf dem Tisch lag er bei einem Punktestand von 2:44 bereits deutlich zurück. Aber durch eine professionelle 56er-Clearance bis Pink schnappte Martin seinem Gegner diesen Frame doch noch vor der Nase weg. Tom schaffte es trotzdem, sich im nächsten Frame wieder zurückzukämpfen und erzwang auf Schwarz den Decider, den er dann auch noch gewinnen konnte und damit den Spielstand auf aus unserer Sicht 0:3 stellen konnte. Ein Comeback musste her und wie sich das Team dann präsentierte war wirklich bemerkenswert! Alle 3 gewannen ihre 2. Runde und glichen diesen Spieltag wieder aus (3:3)! Unsere Gegner wurden danach noch einmal stärker, sie wollten diesen Sieg unbedingt, man merkte es ihnen an. Zwei Spielgewinne verzeichneten die Hohensteiner – 3:5 aus unserer Sicht. Hannes gewann allerdings seine dritte Partie mit 2:0 und wahrte uns die Chance auf ein Unentschieden. Er, als heute bester Spieler, durfte nun auch das entscheidende 10. Spiel angehen. Martin ist eigentlich der erfahrenste Spieler, wenn es um solche Drucksituationen geht, aber Hannes konnte uns mit einem klasse Sieg einen wichtigen und hart erkämpften Auswärtspunkt sichern! Ganz großes Kompliment! Wir gestalteten damit diesen Spieltag noch ausgeglichen (5:5) und fuhren sehr zufrieden als Tabellenführer nach Hause! 4 Punkte aus den beiden Spieltagen – Plan erfüllt!

Fazit: Erneut konnte sich das Spiel des PSC I gegen starke Hohensteiner sehen lassen. Hannes zeigte eine überragende Leistung und garnierte sie mit dem 40er Break. Peter und Martin spielten ebenfalls mehr als ordentlich, waren aber gegen die überragenden Gegner teilweise echt chancenlos. Das Highlight aber war natürlich die 56er Clearance von Martin, die deutlich unsere Weiterentwicklung sowie den Teamgeist zeigt. Die nächsten Spieltage steigen Ende November bei uns zu Hause im Pool, u.a gegen den Aufstiegsfavoriten Limbach Oberfrohna!

Stay tuned!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>