Hinauf geht’s ins Tabellen-Mittelfeld

Nach langer Zeit stand nun mal wieder ein Doppelspieltag am Wochenende an – zunächst daheim in Dresden gegen den Chemnitzer BC und gefolgt vom Auswärtsspieltag in Neustadt/Sa. Unsere Tische waren nun allesamt mit hellerer Beleuchtung versehen, die dunklen Zeiten sollten fortan hinter uns liegen!

Aus Chemnitz reisten Till Fritzsche, Mario Gehrke und Marko Straßburger an. Martin bekam es zunächst mit dem starken Till zu tun, der ihn auch schon in der Hinrunde in beiden Spielen mit 2:0 vom Tisch geschickt hatte. Und auch heute erzielte Till ein Break von über 30 Punkten mit dem entscheidenden Unterschied, dass diesmal Martin die Frames mit starkem Spiel gewann und sein erstes Match zügig für sich entscheiden konnte :) Matthias und Peter hatten mehr zu kämpfen. Peter schaffte es glücklicherweise – nach einem starken ersten Frame aber einer ebenso deutlichen Niederlage im 2. Frame – nun im Decider wieder zurück in die Spur zu finden und sicherte sich einen knappen 2:1-Sieg gegen Mario! Matthias konnte Marko mental stark unter Druck setzen aber leider keinen Erfolg verbuchen. Die zweite Runde ging dann mit 2:1 und 2:4 Frames an den Gegner nach Chemnitz, lediglich Martin konnte mit einem ungefährdeten 2:0 Erfolg gegen Mario Punkte sammeln. Till legte gegen Matthias nochmal eine kleine Schippe drauf und erreichte bei seinem deutlichen Sieg auch ein 32er Break. Richtig Glück hatte Till dann aber in der dritten Runde, als er im Spiel gegen Peter in beiden Frames jeweils die entscheidende letzte Schwarze als Fluke – also als Glückstreffer – lochen und damit 2:0 gewinnen konnte. Peter war bei der zweiten geflukten Schwarzen zwar etwas enttäuscht, aber rückblickend war die Tatsache, gegen Till sowohl mitgehalten als auch die Entscheidung bis zur letzten Schwarzen hinausgezogen zu haben, eine sehr gute Leistung. Kurz und bündig ging es bei Martin gegen Marko zu, als er innerhalb von 40 Minuten 2 Frames für sich entscheiden konnte. Auch in seinem dritten Spiel ging Matthias leer aus, aber selbst nach drei Niederlagen ist positiv festzuhalten, dass er es in jedem Match schaffte, seinem Gegner sein Spiel aufzuzwingen, sodass dieser nicht flüssig sondern nur in kleinen Etappen seine Punkte holen konnte. Martin stand im 10. Spiel beim Gesamtstand von 4:5 Matches dann stärker unter Druck, konnte Till diesmal allerdings nicht besiegen – somit gab es wie in der Hinrunde eine knappe 4:6 Niederlage gegen den Chemnitzer BC.

 In Neustadt sollte es am Sonntag nicht nur eine Revanche für die 2:8-Niederlage der Hinrunde geben sondern vor allem wichtige Punkte, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. Carsten Messig, Christoph Richter und Stanislav Privitzer aus der Tschechischen Republik waren ebenfalls heiß auf die Punkte, da auch sie bis dato nur einen Punkt vor uns in der Tabelle standen. Martin hatte anfangs Probleme, in sein Spiel zu finden und sein Gegner Carsten konnte dies für sich zum ersten Matchgewinn des Tages nutzen. Auch Hannes konnte in seinem Spiel nicht die Niederlage verhindern, ABER: Highlights des Matches gegen Christoph waren mindestens zwei großartige Breaks – eine starke 42 von Christoph im ersten Frame und dann die Antwort von Hannes im nächsten Frame mit einer 32! Einen guten Tag hatte auch Peter gefunden, der Stanislav mit hoher Konstanz die Bälle vor der Nase wegbreakte und mit dem 2:0 den Zwischenstand auf 1:2 verbesserte. Die zweite Runde bestritten all unsere Spieler mit hoher Konzentration und entsprechend sicher war das Loch- und Safetyspiel. Martin fand gegen Christoph langsam wieder in die Spur und holte wie Hannes in einem hochklassigen und knappen Match gegen Carsten einen Sieg. Peter scheiterte dann an Christoph, wenn auch knapp. – 3:3 der zwischenzeitliche Stand! – Positiv sah es auch wieder in seinem dritten Match gegen Carsten aus, zumindest bis zum Decider: diesen holte sich Carsten mit einer beeindruckenden 40 und einem weiteren fast 30er-Break innerhalb von 10 Minuten! Keine Chance für Peter aber auch keine Vorwürfe, die man sich da machen muss. Martin und Hannes ließen dann aber nix mehr anbrennen und gewannen jeweils 2:0 gegen Stanislav, der heute nicht wirklich zu seinem Spiel fand. – das Unentschieden war damit schon einmal gesichert :)

Und Martin behielt seinen Elan und brachte Carsten mit einem soliden 2:0 wieder auf den Boden der Tatsachen: 6:4 Auswärtserfolg und damit 3 wichtige Punkte für uns! Die letzten beiden Spieltage finden in 4 Wochen Anfang Mai statt. Unsere Gegner sind dann der SPC Hohenstein-Ernstthal und der SC Neustadt/Sa. II.

Hier noch der Link zur Tabelle: http://sbv.billardarea.de/cms_leagues/plan/4169/5765

Unser Team in Neustadt

Hannes, Peter und Martin in Neustadt

Stay tuned.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>