Unsere 1. Mannschaft punktet weiter – an einem Wochenende, das Nerven forderte!

Daheim in Dresden ( Sa. / 07.11. ) beehrte uns die 3. Mannschaft aus Neustadt (Sa.), welche sich bis dato gut im Mittelfeld der Liga eingefunden hatte. Unsere Gegner waren heute Christoph Richter, Carsten Messig und Tino Delling – alles erfahrene und ernstzunehmende Spieler. Und dies sollte sich in den folgenden fünfeinhalb Stunden auch zeigen… Martin konnte mit einem 2:0 gegen Christoph Richter einen guten Start verbuchen. Jedoch war er mit seinem Spiel nicht ganz zufrieden – trotzdem, das Ergebnis passte – also weiter geht’s! Schwierigkeiten hatten anfangs aber auch Matthias und Peter, die beide ihre Partien an die Neustädter abgeben mussten. Die zweite Runde bescherte uns leider keine Kehrtwende, sodass schon bald 5 Siege auf dem Konto des Gegners standen. Für unsere 1. Poolbillard-Mannschaft, die gleich nebenan ihren 3. Spieltag austrug, lief es deutlich glatter ;)

In der dritten Runde versuchten wir uns neu zu konzentrieren; auch ein Unentschieden bzw. jeder gewonnene Frame zählt und hilft uns, weiterzukommen. Nur war es auch dieses Mal zu schwierig zu gewinnen – die Gegner zogen auf ernüchternde 8:1 davon. Matthias konnte mindestens Carsten Messig mit einem knappen 1:2 zum Schwitzen bringen. Im Spiel gegen Martin servierte uns Tino Delling dann eine beeindruckende 42 – das Highest Break des heutigen Spieltages. Ergebniskosmetik konnte im 10. Spiel Peter mit einem überraschenden 2:1 gegen Tino Delling erspielen; ein Umstand, der das Ergebnis unsererseits mit 2:8 etwas freundlicher aussehen ließ, aber zugleich die respektable Leistung der Neustädter in aller Form würdigte – Gratulation!
Hohenstein-Ernstthal ( 08.11. ) war das Ziel am darauffolgenden Sonntag. In der recht kürzlich neu bezogenen Spielstätte wurden wir nicht nur von der Mannschaft des SPC Hot herzlich willkommen geheißen sondern auch von der angenehm ländlichen Umgebungskulisse. Balsam für die Seele, möchte man meinen doch es kam anders… Für Matthias sprang wie am vergangenen Spieltagwochenende Hannes ein, ansonsten ließ der imaginäre Coach die Aufstellung unverändert ;)

Der SPC stand hinter uns am unteren Ende der Tabelle, was aber kein Grund war, hier mit verbundenen Augen zu spielen – denn wer Letzter ist, will das nicht bleiben und Liga 1 ist auch nicht mehr Liga 2. Mit entsprechender Konzentration begannen auf den zwei zur Verfügung stehenden Tischen zunächst Hannes und Peter ihre Spiele gegen Björn Schumann bzw. gegen Markus Müller. Und Hannes wurde sogleich Zeuge einer prächtig erspielten 48! Er konnte in einem engen und nervenaufreibenden Frame noch ausgleichen, ehe der Punkt dann aber an Björn Schumann ging. Peter machte es seinerseits nochmals spannend, als er nur mit großer Mühe nach einer 1:0-Führung den entscheidenden Pinkball im Decider lochen konnte. Martin hatte in seinem ersten Spiel gegen Tom Hertel wiederum Schwierigkeiten, in sein Spiel zu finden. Die Zeit nutzte sein Gegner zu einem 2:0-Sieg aus – damit stand es 2:1 für Hohenstein-Ernstthal. In der 2. Runde konnte Tom Hertel erneut 2:0 punkten; u.a. mit einer 30 ließ er Peter nur wenige Chancen, sein Spiel zu korrigieren. Dafür schafften es Martin (mit einer 31) gegen Björn und Hannes gegen Markus, wichtige Punkte einzufahren – 3:3. Der Ausgleich war bis dato absolut gerechtfertigt, die Frage war nun, ob wir in den letzten 4 Spielen die Energie aufrecht erhalten könnten, zumal sich mehr und mehr die Nerven bemerkbar machten. Martin konnte sein Spiel gegen einen chancenlosen Markus Müller voll durchziehen, ein 2:0 stärkte unsere Hoffnung auf einen wichtigen Auswärtserfolg. Kein Grund, sich zurückzulehnen, denn sowohl Peter als auch Hannes kamen in den ‘Genuss’ eines Deciders. Peter schaffte es erst mit der letzten Schwarzen, den starken Björn Schumann in die Knie zu zwingen und damit mindestens das Unentschieden zu retten. Hannes hatte dann den entscheidenden Pinkball nach einem Fehler von Tom Hertel vor der Ecktasche liegen und – hier zeigt sich die wahre Herausforderung im Snooker – er konnte trotz mehrmaligem Absetzen diesen Ball nicht lochen, die Nerven waren einfach nicht zu kontrollieren. Zum Glück war Martin beim entscheidenden Spiel wieder voll in seinem Element und schaffte es, auch Tom Hertel mit 2:0 zu besiegen :)

Somit war aus dem 3:3 noch ein 6:4 geworden; großen Respekt und Gratulation an eine starke Leistung beider Mannschaften!
Unserer nächster Spieltagbericht folgt auf das zweite Januarwochende 2016 – zunächst empfangen wir am 09.01. die Zweite Mannschaft aus Neustadt, tags darauf läuten wir auswärts beim Liga- Überflieger aus Limbach die Rückrunde ein. Es wird nicht leichter, aber gerade das garantiert Spannung bis zum Schluss.

Stay tuned!

Peter Kloppisch20151107_19265020151108_173614

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>